Abenteuer Natur

Abenteuer Natur – Kinder als Naturforscher

 

Inzwischen ist es aus dem Schulalltag unserer Johannes-Gutenberg-Schule nicht mehr wegzudenken: unser Projekt „Abenteuer Natur“.

Alle dritten Klassen starten im Sommer mit diesem einjährigen Projekt. Unter der Anleitung der Diplombiologin Frau Dr. Petersen erforschen die Kinder wöchentlich in zwei Schulstunden ihre nähere Umgebung und lernen dabei aktiv und spielerisch die verschiedenen Lebensräume (Wald, Wiese, Hecke, Teich,…) im Jahreslauf kennen.

 

Dabei geht es die überwiegende Anzahl der Stunden „bei Wind und Wetter“ raus in die Natur. Einzelne Stunden finden aber auch in unserem „Forscherraum statt. Dort werden dann Erfahrungen und Beobachtungen aus den vorherigen Stunden vertieft und es wird weiter zu den Themen geforscht. Dazu bereitet Frau Dr. Petersen Bodenproben, Teichtiere, Totholz oder ähnliches Material vor. Die Kinder können dann „wie Wissenschaftler“ mit Lupen, Pinzetten, Pipetten, Petrischalen und professionellen Mikroskopen das Material genauer untersuchen und auswerten.

Schwerpunkt des Konzeptes ist es, den Kindern die Abläufe in der Natur ein Stück näher zu bringen. Der sorgsame Umgang mit Tieren und Pflanzen und das Erkennen komplexer Zusammenhänge fördert ein nachhaltiges Naturverständnis als Grundlage für Schutz und Entwicklung von Natur und Umwelt.

Ermöglicht wird das Projekt durch das Einwerben von Spendengeldern und die Unterstützung des Amtes Bargteheide Land.

Einen noch besseren Eindruck von dem Projekt „Abenteuer Natur“ bietet der Bericht der dritten Klassen vom letzten Durchgang.

Bericht Abenteuer Natur der dritten Klassen.